3-Tagessternritt mit Wiebke und Inka

(Bitte runterscrollen)

 

 

1. Tag

 

Wiebke und Inka hatten schon im letzten Jahr diesen Ritt auf ihren eigenen Pferden gebucht und natürlich auch gutes Wetter bei Petrus bestellt. :-) Ein Wochenende vorher war noch Dauerregen, aber bestellt ist bestellt :-) und so starteten wir an unserem ersten Tag bei herrlichstem Sonnenschein und nicht zu großer Hitze. Was will man mehr.

 

Start in Undeloh. Wiebke und Inka auf Kaepa und Gletta.

 

 

 Unendliche Reitwege in ...

 

  

....unterschiedlichen Landschaftsbildern. Mal auf breiten Wegen ...

 

 

  

... dann wieder auf schmalen Pfaden

 

 

1. Rast für Pferd und Reiter auf einer kleinen idylliischen Lichtung im Wald.

 

  

Jarpur hat auf diesem Ausritt seine Qualität als Wanderreitführpferd wieder mal bewiesen. 

 

  

Auf diesen Wegen ist man eins mit der Natur und man trifft stundenlang keinen Menschen. Ein Reittraum. 

    

  

  

 

2. Rast für Pferd und Reiter. Jarpur und ich. Wie ich finde es sehr gelungenes Bild.

 

  

Bei unseren 3. Rast wurden wir mit Musik empfangen. Kaepa und Gletta war es nicht so ganz geheuer. :-) 

 

 

  

Ein wundervoller Ort für eine Rast. 

 

 

Erst das Wasser für die Pferde und dann die Getränke und den Kuchen für uns.

 

  

 

Mit Blick auf die Pferde

 

 

   

Dank der netten Gastwirtin gibt es auch ein Bild mit uns Dreien. 

 

 

Heidelandschaft 

 

 

    

Wissenswertes 

 

 

 Wilsede

 

  

Wissenswertes 

 

 

 

 

  

Schäfer mit Hunden und Heidschnucken 

 

 

2. Tag

 

Am zweiten Tag hatten wir eine etwas kürzere Tour geplant. Wir hatten zwar keine Sonne wie am Vortag, aber wir hatten keinen Regen und das ist schon ganz schön. Für die Pferde sind die etwas kühleren Temperaturen sowieso angenehmer.  

 

  

Nach etwas über 6 km haben wir unseren ersten Rastplatz erreicht. Von hier aus kann man bei gutem Wetter Hamburg sehen. 

 

  

Anbinder für die Pferde und Sitzgelegenheit für die Reiter. Ein schöner Punkt für eine Rast. Gras gab es danach natürlich auch noch für die Pferde. 

 

 

  

 Für uns hier aus dem Flachland sind das schon ganz schöne Steigungen. :-)

 

  

Muskeltraining für die Pferde 

 

 

 

  

Alter Schafstall aus dem 18. Jh. 

 

  

Wissenswertes

 

   

Jarpur und ich 

 

 

 Jarpur, ich, Kaepa, Inka und Gletta

 

  

Wiebke und Kaepa 

 

  

Jarpur und ich. Ich bin gerade dabei ein Schild zu lesen. 

 

  

Wissenswertes 

 

  

Bei der 2. Rast gab es unterschiedliche Möglichkeiten die Pferde unterzubringen. Man kann sein Pferd aufs Paddock, in eine Box stellen oder am Anbinder festbinden. Die Getränke oder Speisen muss man sich aber selbst holen, da es bei den Pferden keine Bedienung gibt. Für Sitzgelegenheit ist gesorgt, so dass man seine Pferde nicht alleine stehen lassen muss. 

 

 

  

Mitten durch die blühenden Rhododendren. Traumhaft schön. 

 

 

 

  

3. Tag

 

Am letzten Tag schien wieder die bestellte Sonne und wir konnten bei angenehmer Temperatur und etwas Wind unsere letzte Etappe beginnen. Es stand noch einmal viel Heidelandschaft auf dem Programm und ein leckeres Mittagessen in Döhle.

 

  

Das Reh ging erst garnicht beiseite. Es betrachtete uns nur die ganze Zeit und hatte fast keine Scheu. 

 

 

  

Wundervolle Galoppstrecke 

 

  

Hier fängt die Heidelandschaft an. 

 

 

 

Dank eines netten Herren gab es ein Bild von uns Dreien. Inka mit Gletta, Wiebke mit Kaepa und Jarpur und ich. 

 

 

 

 

 

  

Da hat aber jemand den Mund etwas zu voll genommen. :-) 

 

  

Rast in Döhle 

 

 

Jarpur ist bereit fürs Mittagsschläfchen. 

 

 

   

 

 

  

Wir trafen den selben Herrn noch einmal, der auch das andere Foto von uns Dreien gemacht hatte und er fragte, ob er noch einmal ein Bild machen sollte. Wir nahmen es natürlich sofort an. Man trifft doch immer wieder sehr nette und hilfsbereite Personen. Inka auf Gletta, Wiebke auf Kaepa und ich auf Jarpur. 

 

 

 

 

Zurück in Undeloh 

 

 

Wiebke, Inka und ich hatten drei sehr nette Tage und meinen Gästen hat dieser Ritt sehr gut gefallen. Vielleicht sehen wir uns ja wirklich im nächsten Jahr wieder? Ich würde mich sehr darüber freuen.

 

 

 

 

 

 

 

 

   
powered by phpComasy